Auswahl und Kaufabwicklung

Hallo

Wir sind Andy, Franzi und Juli, und haben weder Zeit noch Ahnung noch Lust uns mit dem Bau eines Hauses zu beschäftigen. Keiner von uns hat ein Händchen für Innenausbau und kreativ sind wir auch nicht.

Deshalb haben wir uns für ein schlüsselfertiges Haus entschieden, wohl wissend, dass wir hierfür mehr zahlen werden.

Kreative Ideen gibt es bei uns also weniger, dennoch könnt ihr aus unseren Fehlern, und von denen haben wir schon einige gemacht – lernen, und der Tiefbauer hat noch nicht mal angefangen 😊

Im Frühling 2019 beschlossen wir, ein Eigenheim anzuschaffen. Wir wohnen in einem kleinen Dorf in Rheinhessen, das wir aus unterschiedlichen Gründen nicht verlassen wollen. Ein Neubau Gebiet ist hier geplant, aber die Erschließung noch nicht mal terminiert – daher erst mal uninteressant.

Da es sich um ein Ort mit 1600 Einwohner handelt, gibt es nahezu keine Immobilien zu kaufen, und die die angeboten wurden zu sehr hohen Preisen. Daher haben wir uns umgehört, wem die noch wenig freien Grundstück gehören. Dann haben wir alle angeschrieben, mit konkreten Preis Angebot und im Juli 2019 waren wir glückliche Besitzer von rund 500 Quadratmetern Grundstück. Erste Hürde genommen.

Die Suche nach dem richtigen Baupartner: von Beginn an war klar, es soll ein Fertighaus werden. Also besuchten wir das Musterhaus Center in Bad Vilbel. Das erste Haus war ein Weber Haus welches uns ausgesprochen gut gefallen hat. Prospekt und Karte also dankend angenommen. Dann waren wir in einem älteren Haus von Weiss hier haben uns nicht nur die niedrigen Decken abgeschreckt. Bei SchwabenHaus hat man uns so herzlich begrüßt, dass wir uns direkt beraten haben lassen. Auf den Wunsch von Andy mit eigener Sauna wurde sehr gut eingegangen. Mit Prospekt, Visitenkarte und erster Kostenaufstellung sind wir motiviert nach Hause gefahren.

Einige Wochen später, haben wir einen Termin mit SchwabenHaus gemacht, zwecks Vertragsabschluss. Leider wurden hier die Preise vier Wochen später um 20% erhöht und man wollte kein bisschen auf uns zugehen, daher kurz vorm Ziel abgebrochen.

Wir liebäugeln weiter mit WerberHaus, wissen aber das die Preise recht hoch sind, und verfolgen daher keine weitere Beratung.

Suche startet von neuem, jetzt in der Auswahl FingerHaus, hier haben wir uns in Mannheim verguckt,BienZenker und der Katalog von Weber liegt fest auf dem Couchtisch.

Erst mal war mein Mann alleine bei BZ und war recht angetan von der Beratung vor Ort. Beratung war gut, Sympathie war nicht auf einen Nenner. Dennoch haben wir uns ein Angebot machen lassen und sind zu zweit noch mal hin.

Nach einem 1,5 stündigen Gespräch wurden wir verabschiedet mit dem Hinweis, das viele Paare ihr Bauvorhaben beenden, irgendwo kaufen aus Frust oder sich scheiden lassen. Damit war das Thema für Franzi eigentlich schon durch mit BZ zu bauen, nachdem ein komplett überzogene Angebot kam haben wir hier keine weiteren Gespräche geführt.

Als Nächstes kam ein konkretes Angebot von FingerHaus, WeberHaus durfte uns betaten und spontan noch RenschHaus, da es hier nur ein Ort weiter einen sehr netten, schnellen und zuverlässigen Repräsentant gibt.

Die drei Angebote haben wir vom Fertighaus Experten prüfen lassen. Kosten hierfür 700 Euro. Die Experten schauen sich den Vertrag an und die Angebote.

Aufgrund des guten Preises wurde uns FingerHaus empfohlen, die einen echt guten Preis hatten, und auch einen passablen Ruf. Nachdem mein Mann darauf hinwies, dass Weber aber 20 Quadratmeter mehr hat, war das Preisargument dahin. Also sind wir ohne konkrete Kauf Empfehlung aus dem Gespräch raus.

Resümee: 700 Euro hätten für uns besser angelegt werden können, was man sagen muss, die BE Waren sehr schnell, sehr zuverlässig und sehr freundlich.

Vertragsabschluss bei WeberHaus

Wir haben uns schlussendlich für WeberHaus entschieden, zu dem Zeitpunkt schon wissend, dass wir unser Budget aufstocken müssen.

Basis bei uns ist das Balance 300 welches auf unsere Wünsche, und die Anforderungen an den Bebauungsplan unseres Neubau – Gebietes, angepasst wurde.

Der Vertragsabschluss fand in Bad Vilbel statt. Herr S und Frau B haben uns sehr gut betreut und den Kauf zu einem schönen Erlebnis gemacht. Alle unsere Fragen wurden beantwortet, Herr S hat Zugeständnisse bei der Ausstattung gemacht und einen verbindlichen Einzugstermin, der uns sehr wichtig war. Am Schluss haben wir mit Frau B uns Herrn S angestoßen und sind mit einem sehr guten Gefühl, stolz nach Hause gefahren.

Eine Kröte mussten wir schlucken, Ausstattungsberatung nicht in Rheinau Linx in der Weber world of living sondern in Wenden. Begründung war, ist näher an unserem Bauart; stimmt nicht, ist weiter.

Hier unser Tipp, ist verhandelbar besteht auf Rheinau hier habt ihr eine größere Auswahl.

Nach dem Abschluss, haben wir recht schnell unsere Vertragsunterlagen und die Annahme von Weber Haus erhalten.

Hier findet Ihr noch weitere Blogs und Bautagebücher: https://www.bautagebuch-sammlung.de