Die Bemusterung

Unsere Bemusterung war terminiert 10.12-12.12.2019 in Wenden. Hier ist uns Werber dankenswerterweise entgegen gekommen. Ursprünglich war die Bemusterung für Februar geplant, genau in der Zeit, wenn in unserer Firma Hauptsaison ist.

Wie bereits beschrieben, haben wir die Pläne für die Vorbereitung (Elektro etc) am 06 Dezember erhalten. Daher hatten wir für die Vorbereitung lediglich das Wochenende. Mit 2 jährigen Kind also prominent die Abende, was bei uns definitiv zu Stress geführt hat.

Trotz kurzer Vorbereitung haben wir alles was wir konnten geplant und wie sich bei der Bemusterung rausstellte gar nicht so schlecht.

Wir hatten die Steckdosen, Lichtschalter und Küche geplant, haben die Möbel die mit sollen eingezeichnet / skizziert, und wussten zum Thema Bodenbeläge zumindest sicher, was wir nicht möchten.

Ablauf Bemusterung: wir wurden freundlich begrüßt und hatten Zeit Fragen zu stelle , da es da nicht viele gab, sind wir direkt in die Ausstellung gegangen.

Schritt für Schritt hat man alles ausgesucht.

Damit ihr euch besser vorbereiten könnt schreibe ich euch mal ein Teil unseres Protokolls runter, dann wisst ihr schon mal was ihr alles entscheiden dürft 😊

Fassade (Farbe) wir lassen die Hausnummer direkt drauf streichen da es ja immer Thema ist ob man einfach in die Hauswand bohren sollte

Dach Konstruktion mit Überstand und Dachziegel (Form und Farbe) braucht ihr eine. Satanschluss (Ziegel mit sat)

Innenwände Belag (Rauputz, Tapete), Nische im Badezimmer, Wandfliesen

Vorbereitung Vordach

Vorbereitung Markise

Fenster Rollläden oder Raffstores

Fliegengitter

Fensterrahmen

Fenstergriff

Fensterbank ( innen und außen)

Rollläden

Türen

Türen Türgriff

Treppe

Sanitärobjekte Sanitäraccessoires

Elektro

Lampen, Spots, Steckdosen, Homewaydosen, Lehrrohre und Dosen für ggf. spätere Anschlüsse (haben wir z. B. Im Schlafzimmer gemacht. Hier haben wir weder Computer noch TV wollen aber die Option haben falls einer von uns mal länger ans Bett gebunden ist)

Lampen Innen und Außen

, Lichtschalter, Rollladenbedienung

Entkalkungsanlage

Haustür

Bodenbeläge + Sockelleiste

Das ist mal ein Überblick. Wenn ich noch einmal eine Bemusterung machen würde, würde ich mir eine Liste vorbereiten, in der ich alles eintrage. Natürlich haben wir uns auch Notizen gemacht, rückblickend waren diese unzureichend. Ich würde mir jede Fliese aufschreiben die ich aussuche mit Preis etc. damit das Protokoll, welches ihr in der Regel erst einginge Woche später bekommt, besser nachvollziehen könnt. Bei uns war Beispielsweise eine Fliese die erst in Topline inklusive war doch kostenpflichtig. Da wir keine Alternative ausgesucht hatten, entschieden wir uns die Kosten in Kauf zu nehmen, da wir nicht wollten das die Ausstattungsberaterin ungesehen eine Alternative für uns alleine aussucht. Kosten mussten wir komplett alleine tragen. Zudem könnt ihr recht schnell die neuen Kosten überblicken und kalkulieren. Wir hatten bspw beim ersten Protokoll rd 12.000,- Zuviel für Bodenbeläge und unterschiedliche kleine Posten die wir gestrichen hatten.

Zum Ablauf noch einmal:

Wände, Böden Türen, … haben wir in der Ausstellung gesehen und danach ausgewählt. Die Treppe, ein Großteil der Sanitäraccessoires mussten wir aus einem Katalog aussuchen 😔

Auch bei der Treppe haben wir nur eine Ahnung wie diese am Ende aussehen wird.

Daher unser Tipp versucht in die Hauptstelle zu gehen, da gibt es viel mehr direkt zum anfassen und sehen.

Neben der Auswahl der unterschiedlichen Sachen, ist unsere Ausstattungsberaterin die komplette Elektronik durchgegangen hat uns beraten zur Platzierung von Lampen, Steckdosen und Rollladenbedienung.

Fenster und Türöffnungen.

Wir waren mit der Auswahl bereits nach zwei Tagen fertig und sind demnach auch früher abgereist. Hier unser Tipp, nutzt die Zeit und geht mit eurem Berater noch mal das komplette Protokoll durch, spart euch Zeit und Ärger hinten raus. Wir wissen heute leider nicht ob irgendwas bezahlt wird was wir gar nicht brauchen oder wollten, da die Beratung zu weit zurück liegt und unsere Dokumentation nicht gut war.

Trotz viel Input sind wir als erstmalige und unerfahrene Häuslebauer mit dem Gefühl raus, das irgendetwas noch nicht geplant oder besprochen wurde.

Bislang ist noch nichts hoch geploppt.

Hier noch ein paar Bilder für euch die man bekommt, die Visualisierungen der Badezimmer hatte mir sehr gut gefallen.

Leider waren wir nicht so ordentlich im dokumentieren und fotografieren, deshalb hier mal ein paar Bilder von der Vorbemusterung in Rheinau-Linx und Bemusterung in Wenden. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr uns ein Kommentar hinterlassen.

5 Gedanken zu „Die Bemusterung“

  1. Danke für die Einblicke, gerne mehr davon 🙂
    Überlegen auch mit Weber zu bauen. Wäre auch interessant wenn Zahlen genannt würden, wenigstens ca. Angaben.
    V. G. JT

    1. Hallo und schön das du unseren Blog gefunden hast!
      Das mit den Zahlen ist so eine Sache, es kommt ja immer darauf an, ob man Topline oder Trendline im Angebot berücksichtigt hat. Wenn dich spezielle Positionen interessieren, können wir im Bemusterungsprotokoll nachschauen.

      1. Hallo Franzi,

        danke für Deine schnelle Antwort. Für mich wäre interessant, wie viel es dann am Ende alles in allem gekostet hat, wenn das Haus dann bezugsfertig dasteht.
        Um mal einen Eindruck über die Kosten zu erhalten, die neben dem reinen Weber Preis noch mit anfallen.

        Grüße
        Jan

        1. Hallo!

          Das würden wir auch gerne wissen 🙂
          Es kommt doch immer noch was drauf..

          Nehmen wir jetzt mal das Haus schlüsselfertig: 2100€ / qm solltest du rechnen bei Weber, nach oben sind kaum grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.