Die Küche

Die Zeit in der Vermessungen, Bodenproben und Planerstellung durch den Architekten erfolgten, wollten wir nutzen um unsere Küche zu planen.

Die erste Idee: ein Teil unserer vorhandenem Küche mit nehmen, diese hatten wir vor erst 4 Jahren bei Heisers Küchen gekauft und die Vermieterin hat kein Interesse an einer Übernahme.

Nach der Kalkulation von Heisers Küchen wurde klar, das die Mitnahme nicht wirklich lohnt, da wir die E Geräte komplett ersetzen möchten und dies den Großteil des Preises ausmacht.

Daher haben wir uns ein Angebot für eine komplett neue Küche machen lassen. Vorgabe relativ schlicht, Kochinsel mit Induktionskochfeld und integrierten Dunstabzug, Selbstreinigungen Backofen; Budget 15.000 Euro.

Hier haben wir ein Angebot von Segmüller (sehr gute Beratung, wenige eigene Ideen vom Verkäufer) und Küchen Heiser erhalten. Das Küchenhaus Keie hat uns leider nie ein Angebot zugesendet, trotz mehrfacher Nachfrage, genauen Wünschen und Plänen. Segmüller und Heiser waren vergleichbar, daher haben wir uns wegen der bereits guten Erfahrungen, dem regionalen Anbieter und der persönlichen Betreuung für Heiser entschieden.

Mit den Oberschränken sind wir noch nicht ganz glücklich. Wichtig war es für die Bemusterung einen Anschlussplan für Elektro- und Wasserleitungen zu haben mit dem man arbeiten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.